Neue Wege mit den Fördergeldern

Förderung ab sofort von Lastenvelos mit oder ohne Antrieb und Veloanhänger

Übergabe des Förderbeitrags in Steckborergeld, fürs Elektroauto. Elektroautos und -Roller werden nur noch im Jahr 2019 durch die Energiestadt Steckborn gefördert. (links Energiestadtpräsidentin Michaela Dähler, rechts Lukas Gasser)

Bis anhin hat die Energiestadt Steckborn Ersatzanschaffungen von E-Autos und E-Roller mit einem Förderbeitrag unterstützt. Da nun der Kanton ab diesem Jahr die

Förderbeiträge auf Fr. 4‘000 pro Fahrzeug gesprochen hat, wird die Energiestadt Steckborn diese Förderung nur noch bis Ende 2019 sprechen. Die Energiestadt geht somit neue Wege was die Förderung der Mobilität angeht. Ab dem Jahr 2020 werden keine Förderbeitrag für E-Autos und E-Roller mehr gesprochen. Dafür unterstützt die Energiestadt Steckborn die Anschaffung von Lastenvelos mit oder ohne Antrieb sowie Veloanhänger mit einem Förderbeitrag. Die Beiträge für Lastenvelos sind 10% des Kaufpreises max. Fr. 400 und die für Veloanhänger 20% max. Fr. 100.

Damit der ausbezahlte Betrag nachhaltig vor Ort ausgegeben und damit das heimische Gewerbe, der Handel und der Tourismus unterstützt wird, wird der gesamte Betrag in Steckborergeld ausbezahlt.

Gerne berät sie die Firma Hofer in Steckborn unter Tel. 052 761 10 35. Die Lastenvelos und Anhänger können jedoch auch in einem Velogeschäft ihrer Wahl in der Schweiz gekauft werden. Käufe im Ausland können mit dem Förderbeitrag nicht berücksichtigt werden.

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an die Präsidentin der Energiestadtkommission, Michaela Dähler, E-Mail: michaela.daehler@steckborn.ch